Spitalversicherung

Spitalzusatzversicherung – jetzt vergleichen & Prämie berechnen!

Eine zusätzliche Spital-Versicherung schützt Sie vor Beteiligungskosten, der sogenannten Fallpauschale, die Ihnen durch einen Spitalaufenhalt außerhalb Ihres eigenen Kantons entstehen würden, falls das Spital nicht auf der Spitalliste aufgeführt ist. Dies wurde durch das neue Gesetz der Spitalfinanzierung im Jahr 2012 festgelegt.

Vergleichen Sie deshalb die Prämien und Leistungen von Spitalzusatzversicherungen unterschiedlicher Schweizer Krankenkassen – unabhängig und zu 100 % kostenlos.

Filters:
Ihr Wohnsitz
Wählen Sie Ihren Wohnsitz.
Bitte Geburtsjahr eingeben "YYYY", z.B. "1977"
Geschlecht:
Bitte Geschlecht wählen
Krankenkasse wählen

Welche Versicherungsmodelle wollen Sie vergleichen?

Unterschiedliche Modelle bei Spital-Zusatzversicherungen

Allgemeine Abteilung ganze Schweiz:

Findet Ihr Spital Aufenthalt in einem Kanton statt, bei dem die Fallpauschale höher ausfällt als in Ihrem personalen Wohnkanton, werden die Differenzkosten an Sie als Patient oder an Ihre Zusatzversicherung gestellt. Dies betrifft aber keine Behandlungen, die in Ihren Wohnkanton generell nicht durchführbar sind. Wie zum Beispiel fachspezifische Behandlungen, Transplantationen und auch Notfallbehandlungen.

Welche Vorteile bringt der Zusatz ‘Allgemeine Abteilung ganze Schweiz’?

Wohnen Sie in einem Kanton, in dem die Kosten fürs Spital im Vergleich zu anderen Kantonen sehr tief ausfallen, kann es sich für Sie lohnen, wenn Sie sich in einem anderen Kanton mit niedrigeren Kosten behandeln lassen wollen.

Halbprivate Abteilung ganze Schweiz:

Bei diesem Zusatz können Sie von Ihrer Zusatzversicherung folgende Ansprüche geltend machen:

  • Die ganze Bezahlung eines Zweibettzimmers und die freie Arztwahl
  • Halbprivatversicherten ist es oft eine Behandlung durch den Oberarzt möglich

Private Abteilung ganze Schweiz:

Hier haben Sie folgende Ansprüche:

  • Die ganze Bezahlung eines Einbettzimmers
  • Chefarzt-Behandlung und freie Arztwahl.

Private Spital-Zusatzversicherungen bekommen Sie bereits ab CHF 20.- / monatlich. Der maximale Höchstbetrag liegt bei CHF 118.-. Vergleichen Sie die Preise der einzelnen Versicherer mit unserem Prämien-Vergleichsrechner. Sind Sie unschlüssig, welches Modell das richtige für Sie ist, beraten wir Sie gerne auch persönlich.

Was bedeutet “Hotellerie-Modell”?

Beim Hotellerie-Modell hat der Versicherte Anspruch auf Ein- oder Zweibettzimmer im Spital. Eine freie Arztwahl besteht nicht. Die Spitalwahl kann außerdem (je nach Versicherer) auf eine kasseneigene Liste beschränkt sein, wodurch Prämienrabatte gewährt werden können.

Was ist das “Flex-Modell”?

Beim Flex-Model wird die Spitalabteilung erst beim Spitaleintritt gewählt. Die volle Kostendeckung besteht für die allgemeine Abteilung ganze Schweiz. Bei der halbprivaten oder privaten Beteiligung sind die Kosten im Rahmen des im individuellen Tarif festgelegten Umfangs gedeckt.

Was bedeutet “halbprivate Abteilung”?
Worauf sollte man beim Abschluss einer Spitalversicherung achten?

Mit der richtigen Spitalversicherung sind Sie effektiv vor Beteiligungskonten bei einem Spitalaufenthalt außerhalb Ihres eigenen Kantons abgesichert. Bei den Spitalversicherungen unterscheidet man grundsätzlich zwischen den Modellen “Halbprivat” und “Privat”.

Bei der Halbprivaten Abteilung wird Ihnen ein Zweibettzimmer, sowie die freie Arztwahl ermöglicht und gezahlt. In vielen Fällen ist weiterhin eine Behandlung durch einen Oberarzt möglich. Bei der Privat Abteilung haben Sie Anrecht auf ein Einzelzimmer und die entsprechende Bezahlung. Die Chefarzt Behandlung sowie eine freie Arztwahl ist ebenfalls enthalten. Wichtig ist dass Sie vorab genau entscheiden ob Ihnen ein Einzelzimmer wichtig ist oder auch ein Zweibettzimmer kein Problem darstellt. Legen Sie wert auf Chefarzt Behandlung ist die Private Variante Pflicht. Die Kosten für eine Spitalzusatzversicherung unterscheiden sich preislich teilweise massiv bei den verschiedenen Anbietern. Nutzen Sie hier unseren Zusatzversicherungsvergleich.

weitere Fragen

Wann ist eine Spitalversicherung sinnvoll?

Sind Kinder & Jugendliche günstiger versichert als Erwachsene?

Brauche ich immer eine Zusatzversicherung für Auslandsreisen?

Wann ist eine Spitalversicherung sinnvoll?

Eine Spital-Zusatzversicherung empfiehlt sich immer dann, wenn Sie von zusätzlichen Leistungen bei einem Spitalaufenthalt profitieren wollen. Je nach Modell reichen die Leistungen von Ein- oder Zweibettzimmer-Anspruch bis zur freie Arztwahl und der Behandlung durch den Chefarzt. Ferner kann Sie eine Spitalversicherung vor etwaigen Beteiligungskosten schützen, die Ihnen bei einer Behandlung in einem anderen Kanton entstehen können.

Rufen Sie uns kostenlos an!

0800 450 550

Aktuelles zum Thema Spitalversicherung & Co